Mehrparteienhaus mit 16 Wohneinheiten in Sehnde

Vorschaubild: Hausansicht
  • Hausansicht
  • Hausansicht
Kaufpreis3.996.000 EUR
Wohnflächeca. 1.212 m²
Mietflächeca. 1.262 m²
Baujahr2006
CourtageKäufercourtage: 4,76 % inkl. gesetzlicher MwSt.
Objektnummer617OL144

Beschreibung

Der wirtschaftliche Erfolg eines Immobilieninvestments bestimmt sich über die nachhaltige Vermietbarkeit der Immobilie. Sowohl die Lage als auch die Wohnungen in ihrer Konfiguration selbst müssen den Anforderungen der Mieter entsprechen. In seiner langfristigen Ausrichtung ist für den Investor ferner die Prosperität des Standortes wichtig, da diese eine langfristig gute Nachfrage impliziert.

Die Bevölkerungsentwicklung in Sehnde gestaltet sich seit Jahren positiv. Zudem befindet sich das Mehrparteienhaus in der Nachbarschaft eines Pflegeheimes das durch die Arbeiterwohlfahrt geführt wird. Die demografische Entwicklung zeigt uns den stetig wachsenden Bedarf nach barrierefreien Wohnungen auf. Das Wohnen in dem Mehrparteienhaus ist auf Eigenständigkeit ausgelegt. Bei Bedarf kann jedoch der Service der Arbeiterwohlfahrt in Anspruch genommen werden. Zurzeit wird ein Teilbereich des Erdgeschosses als Servicebüro durch die AWO genutzt. Ein Gemeinschaftsraum im 1. Obergeschoss kann für Geburtstage und andere Feierlichkeiten bzw. Zusammenkünfte von den Mietern des Hauses genutzt werden.

Ein Energieausweis ist in Vorbereitung!

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Besichtigungs- und Beratungstermin vor Ort. Sprechen Sie uns gerne an!

Lage

Sehnde ist eine Stadt und selbständige Gemeinde in Niedersachsen, im Südosten der Region Hannover. Sie besteht aus 15 Ortsteilen mit rund 24.000 Einwohnern. Sehnde grenzt im Uhrzeigersinn, beginnend im Südwesten, an Laatzen, Hannover, Lehrte, Hohenhameln (Landkreis Peine) und Algermissen (Landkreis Hildesheim).

Die Ortsteile der heutigen Stadt Sehnde wurden und werden durch Landwirtschaft geprägt, wobei sich die meisten Ortsteile seit den 1970er Jahren durch Neubaugebiete zu Wohnsiedlungen gewandelt haben. Im Jahre 2004 wurde die Justizvollzugsanstalt Sehnde eröffnet, wodurch die Einwohnerzahl (durch die Angestellten) weiter zugenommen hat.

Viele Jahrzehnte war der Kalibergbau wichtigster Industriezweig. Zwar wurde die Förderung hier bereits 1927 stillgelegt; im Kernort Sehnde und im Ortsteil Ilten wurde aber bis in die 1990er Jahre Kali für die Dünger- und Streusalzproduktion gefördert. Eine Düngemittel- und Streusalzfabrik wird weiterhin betrieben.

In Sehnde kreuzen sich die Bundesstraßen 65 und 443. Über sie werden die nahe gelegenen Bundesautobahnen 2 und 7 sowie die B6 (Messeschnellweg) erreicht. Sehnde liegt an der Bahnstrecke Lehrte–Hildesheim. Seit 2008 bietet die S-Bahn Hannover stündliche Verbindungen über Lehrte zum Hauptbahnhof Hannover und über Algermissen zum Hauptbahnhof Hildesheim. Zudem erschließen Buslinien der Üstra sowie eine Regiobuslinie die Stadt.

Am Stadthafen Sehnde erfolgt die Verzweigung des Mittellandkanals zum Stichkanal Hildesheim nach Süden hin. Im Ortsteil Bolzum befindet sich die Schleuse Bolzum.

Sonstiges

Bei Interesse übersenden wir Ihnen gerne unser ausführliches Exposé, dem Sie die genauen Objektdaten entnehmen können. Bitte teilen Sie uns hierfür Ihre vollständigen Adressdaten mit. Für einen individuellen Besichtigungstermin stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an!

Dieses Immobilienangebot erfolgt auf der Grundlage unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie in unseren Geschäftsräumen oder auf unserer Internetseite www.blb-immobilien.de einsehen können.